Engineering vom Sofa aus

Auf der AEE 2019 feierte das innovative Konzept „Sofa-Kollaboration“ Premiere und überzeugte die Besucher mit dem smarten Einsatz von VR/AR- Technologien für die zeit- und ressourcensparende „vor-Ort“ Projektdurchsprache in Automotive Engineering-Projekten.

Die gemütliche Seite der Industrie 4.0

In Zeiten von virtuellen Realitäten und Abbildern ganzer Fabriklandschaften ist Arbeiten unabhängig von einem festen Ort und gleichzeitig unabhängig von festen Arbeitszeiten und Zeitzonen geworden.

Das Konzept schwimmt nicht nur auf der „New Work-Welle“, sondern rudert den Trend an die Spitze: „Vernetztes Arbeiten in Automotive Engineering-Projekten“ – vom Sofa aus.

Work-Life-Balance und trotzdem effizient

Nachhaltig, effizient, couch-affin: Das fasst die Konzeptidee und dessen Anspruch in einem kurzen Dreiklang eindrucksvoll zusammen.

Engineering vom Sofa aus

 

Dahinter steckt ein wegweisendes Konzept für das Produktionsengineering, das VR- und AR-Kollaboration kombiniert und von der Planung bis zur Instandhaltung angewendet werden kann. Durch fotorealistische 3D-Scans wird dabei die Arbeitsumgebung in die Realität integriert. In Echtzeit kann über die Kopplung der realen Steuerungstechnik mit dem Digitalen Zwilling mit der Zelle interagiert werden. Das schont Nerven und Geld z. B. aufgrund eingesparter Termine vor Ort.

 

Community statt Einzelkämpfer

Die Vorteile des kollaborativen Arbeitens liegen auf der Hand: durch die Einbindung bestimmter Mitarbeiter oder des ganzen Teams können die individuellen Stärken besser zusammengeführt und Schwächen gleichzeitig ausbalanciert werden. Jeder kann etwas beitragen.

Klicken Sie auf das Bild und entdecken Sie die VR-/ AR-Kollaboration Kollaboratives Arbeiten in Engineering Projekten

Mit VR/AR-Anwendungen können die Arbeiten zeitgleich oder zeitversetzt und in Gemeinschaft stattfinden. Die neue Arbeitswelt wird virtuell, EDAG PS hat Lösungen. Nur den Weg zur Kaffeemaschine können wir leider noch nicht ersetzen.

Überzeugen Sie sich selbst!

Sie wollen auch in die VR/AR Kollaborationswelt einsteigen und mit unseren Fachexperten konkrete Anwendungs- möglichkeiten diskutieren? Unser Kollege Dennis Narz steht Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung und stellt Ihnen das Konzept auch persönlich vor – den Ort können Sie dabei bestimmen oder darf es lieber ortsunabhängig und virtuell sein?